Nachhaltige Elektronikbauteile aus der Region

Investitionsförderung zur Reduzierung von CO2-Emissionen in gewerblichen Unternehmen.

In 2020 hat MECO an einer geförderten Beratung (Hessen-PIUS) die vom Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung und dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung durchgeführt wurde, teilgenommen.

Gemeinsam mit dem RKW Hessen und dem Energiebüro B/3/E wurden alle Energieverbräuche im Unternehmen betrachtet. Alle produktionsrelevanten Materialien und Abläufe – sowie der Einsatz und Verbrauch von Energie, Wasser und Rohstoffen bis hin zur Entsorgung, wurden hinsichtlich dem CO² – Ausstoß in mehreren Analysen betrachtet.  
Aufgrund der aufgezeigten Einsparpotentiale wurde eine Bewilligung zur Investitions-förderung ausgesprochen. Die Förderung bezieht sich auf zwei Kernprozesse, die auf neuste Verfahrens- und Prozesstechnik umgestellt werden. Hierzu wurden in den letzten Monaten die Investitionen in Anlagentechnik und neue Technologien umgesetzt. Schwerpunkt stellen die Investitionen in eine Direktmetallisierungsanlage und einer Laser- Bearbeitungsanlage dar. Mit den geplanten Investitionen wird eine Verringerung der CO2-Emissionen von 191.792 Kg/Jahr angestrebt. Die Investitionen werden voraussichtlich bis Ende Dezember abgeschlossen sein.

Erst durch die Investitionsförderung der Europäischen Union bzw. o.g. Förderprogramme ist eine Investition in diesem beachtlichen Umfang möglich geworden.